EXPERIMENTALE 13 - Welios Wels, 14. März 13

SO EIN THEATER: ALBERT EINSTEIN VOR GERICHT!

Bei der EXPERIMENTALE 13 war die Hauptschule Gunskirchen im Welios mit einem besonderen kulturell-naturwissenschaftlichen Schmankerl vertreten. Die Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen (!) führten professionell ein Minidrama des Autors und Lehrers Sven Daubenmerkl auf.

In dem Stück saß die Nachwelt über Albert Einstein zu Gericht. Als Zeugen waren geladen: Ing. Angelo Besso, der mit dem Gerücht aufräumte, Einstein sei ein schlechter Schüler gewesen; die betrogene Ex-Ehefrau Mileva Maric, deren Zorn auf Einstein keine Grenzen kannte; und schließlich Sir Isaac Newton, der aus purem Egoismus kein gutes Haar an Einsteins allgemeiner Relativitätstheorie ließ. Am Ende berichtigten drei junge amerikanische Physiker, Wigner, Teller und Szilard, die weit verbreitete Meinung, Einstein habe die Entwicklung der Atombombe initiiert.

Die sieben Aufführungen waren meist sehr gut besucht. Die eigentliche Sensation war aber die unglaubliche Spielfreude der 12-jährigen Schülerinnen und Schüler. Schule, Theater und Physik – das passt tatsächlich zusammen!